Sonderpädagogen (w./m.) oder Lehrer an Förderschulen (w./m.) für eine inklusive Gemeinschaftsschule

Anforderungsprofil
 

als Sonderpädagogin/Sonderpädagoge oder Lehrerin/Lehrer an Förderschulen oder aber als Heilpädagogin/Heilpädagoge oder Rehabilitationspädagogin/Rehabilitationspädagoge mit Berufserfahrung oder einer Zusatzqualifikation in der Reformpädagogik oder Inklusion

39124 Magdeburg /ab dem Schuljahr 2015/16 in der Nachtweide
SGB VIII, SGB IX
Festanstellung
Teilzeit/Vollzeit
ca. 30 h / Woche
August 2015
 Reformpädagogik & Inklusion wünschenswert
keine
ausschließlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Bunte Feuer GmbH und die Neue Schule Magdeburg, eine inklusive Gemeinschaftsschule im Aufbau, die ab dem Schuljahr 2015/16 aus 7 Klassen bestehen wird, suchen eine Sonderpädagogin oder einen Sonderpädagogen oder eine Lehrerin oder einen Lehrer an Förderschulen für den Fachbereich der Inklusion.

Die Neue Schule Magdeburg ist eine Schule in privater Trägerschaft in der es möglich ist, alle Abschlüsse bis hin zum Abitur zu erlangen.  Sie realisiert die Umsetzung reformpädagogischer und inklusiver Ansätze in Magdeburg in einer weiterführenden Schule ab der 5. Klasse. Die Schule verbindet gemeinsames und integratives Lernen und eine individuelle Förderung zu einem Gesamtkonzept in dem das Kind und seine individuellen Voraussetzungen, Gaben, Fähigkeiten und Interessen im Vordergrund stehen. Besonders wichtig sind der Schule neben dem inklusiven Ansatz kulturelle und berufsorientierende Schwerpunkte.       

Die Tätigkeit in der Schule umfasst die Mitgestaltung des Fachbereiches der Inklusion, die konzeptionelle und praktische Umsetzung der Förderung der Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarfen, den Aufbau und die Durchführung eines reformpädagogischen Teamteaching und die Arbeit in einem multiprofessionellen Team.

Von passenden Bewerberinnen oder Bewerbern erwarten wir einen Abschluss als Sonderpädagoge oder Sonderpädagogin oder einen Abschluss als Lehrerin oder Lehrer an Förderschulen des Landes Sachsen Anhalt. Gleichwertige Abschlüsse anderer Bundesländer oder DDR-Abschlüsse mit einer Bewährungsfeststellung werden ebenfalls anerkannt. Von sich bewerbenden Heilpädagoginnen, Heilpädagogen, Rehabilitationspädagoginnen oder Rehabilitationspädagogen erwarten wir zusätzlich Berufserfahrung oder eine Zusatzqualifikation im Bereich der Reformpädagogik odr Inklusion.
Außerdem erwarten wir Professionalität, Flexibilität, Offenheit, Spontanität und Authentizität sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und die Fähigkeit zum Arbeiten im Team

Wir bieten Ihnen ein interessantes, vielseitiges, verantwortungs- und anspruchsvolles Aufgaben- gebiet mit Handlungs- und Gestaltungsspielräumen in einem engagierten Team sowie Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, die Sie uns bitte ausschließlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen lassen.